Ansätze der Kooperation

Neue Ansätze der Kooperation mit der Pharmaindustrie

Es ist wichtig, Ärzte*innen und alle in der Neurologie und Psychiatrie Tätigen über Arzneimittel objektiv und ausgewogen zu informieren, damit diese zum Wohle des Patienten sinnvoll, wirksam und sicher eingesetzt werden. Fortbildungsveranstaltungen und Kongresse ohne finanzielle Unterstützung der pharmazeutischen Industrie sind keine Garantie für herstellerunabhängige und objektive Informationen. Der Kongress bietet keine klassischen Industriesymposien, in denen die Themen von den Sponsoren festgesetzt, die Vortragenden nur von den Firmen ausgewählt werden.

Neu ist auf dem Kongress

  • Die aktive Beteiligung der Industrieunternehmen an State-of-the-Art-Symposien und Diskussionsforen. Die Pharmaindustrie soll im wissenschaftlichen Hauptpro-
    gramm Ergebnisse von Studien zur Wirksamkeit und Sicherheit ihrer Arzneimittel vorstellen und die Vorteile gegenüber anderen Arzneimitteln darstellen. Diese Studien sollen im Hinblick auf ihre wissenschaftliche Qualität diskutiert und die erzielten Ergebnisse kritisch beurteilt werden. 
  • Die Möglichkeit des zwanglosen Austausches von Fachinformationen zwischen Ärzten*innen, Apotheker*innen, Mitarbeitern der Pharmaunternehmen und weiteren interessierten Förderern im neuen Format der Kongresslounge
  • Die Gestaltung und Organisation von Hot Spot Sessions
  • Live Streaming der Kongressveranstaltungen im Internet
  • Die Aufzeichnung der Vorträge und Präsentationen für die Produktion von eLearning-Kursen auf der neuen elektronischen Plattform des Berlin Brain Summit in Verbindung mit dem Medizinverlag Prime Public Media AG Zürich

Veranstalter und Kongress- und Ausstellungsbüro

CPO HANSER SERVICE GmbH 
Paulsborner Str. 44 
14193 Berlin, Germany 
Tel.:  +49 30 300669-0 
E-Mail: info@berlin-brain-summit.de
Sponsoring: Simone Volkmer