Berlin Brain Summit wird in den Mai 2022 verschoben

Im Augenblick ist die COVID-19-Lage in Deutschland nicht stabil und niemand weiß, unter welchen Bedingungen Ende April/Anfang Mai dieses Jahres ein Kongress veranstaltet werden kann. 

Zusammen mit dem Vorsitzenden des wissenschaftlichen Programmkomitees, Herrn Prof. Manfred Gerlach, haben wir uns entschlossen, den Berlin Brain Summit um ein Jahr in den Mai 2022 zu verschieben. Ein virtueller Kongress ist wenig sinnvoll, da der BBS eine Plattform für einen persönlichen interdisziplinären und berufsübergreifenden Austausch von Fachinformationen sein soll.

Mit der Hilfe des wissenschaftlichen Programmkomitees ist es gelungen, ein interdisziplinäres und fachübergreifendes Programm zu entwickeln. Das Programm werden wir Ihnen jetzt im Mai 2022 bieten.

Weitere Informationen veröffentlichen wir auf dieser Webseite. Wir freuen uns auf Ihr Kommen im Mai 2022 in Berlin.

Prof. Manfred Gerlach,
Inge Hanser und das BBS Team

Was bietet der Kongress?

- Ein Forum zum fächer- und disziplinübergreifenden Austausch- Eine kritische, interprofessionelle und evidenzgeleitete Vermittlung von aktuellen Erkenntnissen zu Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Gehirns
- Neue, kommentierte und umfassende Informationen zu Fortschritten in der Erforschung der Ätiologie von Erkrankungen des Gehirns
- Fächer- und disziplinübergreifende Aus- und Weiterbildung
Diskussionsforen zu aktuellen gesundheitspolitischen Fragen sowie rechtlichen und regulatorischen Aspekten der Arzneimitteltherapie
- Workshops zu Fragen des Praxismanagements (Recht, Finanzen, Praxisführung, Personal, Kommunikation, Internet und Werbung)
- Zwangloser Austausch von Fachinformationen zwischen Ärzten*innen, Apothekern*innen und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Forschenden Pharmazeutischen Industrie im neuen Format der Kongresslounge
 

Footer_JanssenCilag